A lap feldolgozottságának foka

Du bist

A Wikiforrásból
Ugrás a navigációhoz Ugrás a kereséshez
Du bist
szerző: Komjáthy Jenő

Du bist des Lebens, nicht des Todes!
Durch allen Weltenräume flog es,
Das hohe, hehre Wort.
Du bist und wirst nimmer zu nichte,
Du gehst entgegen dem Gotteslichte,
Dort ist dein Heim und Hort.

Du bist des Lichtes, nicht des Staubes!
Du bist ein Gott! Nur fühl und glaub es,
Des ewgen Frühlings Kraft.
Du bist des Lebens Born und Quelle,
Die ewig quillt und strömet helle,
Du bist des Lebens Saft.

Erhaben über alle Welten,
Erhoben in die Himmelszelten,
Erkoren für das Heil.
Ein Flammenstrahl aus der Sonne der Sonnen,
Ein Feuerstrom aus dem Urquell geronnen,
Ein vollendet unendlicher Teil.

Erscheine als das göttlich Ganze,
Erhebe die Gedankenlanze,
Erliege nicht dem Hohn.
Entreiß das Licht dem Sonnengotte,
Erring den Kranz der Welt zum Trotze,
Den ewig süßen Lohn!